Bezirksmeisterschaft WA 720 2018
Mit der Bezirksmeisterschaft WA 720 endete an diesem Sonntag in Germering der Reigen der Bezirksmeisterschaften für die diesjährige Saison im Freien. Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich die Schützen des Bezirks beim USC Germering zum Kräftemessen ein.

In diesem Jahr konnten, auch dank guter Überzeugungsarbeit, einige neue Gesichter Meisterschaftsluft schnuppern und wichtige Erfahrungen für die kommenden Saisons sammeln.
Allen vorne weg schoss sich Tobias, getrieben vom 1. MBC München, bei einem Kopf-an-Kopf-Rennen zum Titel. Axel konnte sein Ergebnis vom letzten Jahr noch steigern und sicherte sich mit einem guten Ergebnis einen Platz unter den Top 10. Die soliden Ergebnisse der Herren führten auch dazu, dass sie sich den Mannschaftstitel sichern konnten.
Bei den Damen herrschten gemischte Gefühle. Laura konnte sich nach einem durchwachsenen ersten Durchgang nochmal ordentlich steigern und hielt sich so die Tür für die Bayrische Meisterschaft offen. Evi und Erika waren nach durchwachsenen Leistungen bei wechselnden Lichtbedingungen am Ende mit ihren Ergebnissen nicht ganz zufrieden, trotzdem konnte sich auch die Damenmannschaft den Titel sichern.
Bei den Compound Masters zeichnete sich ebenfalls ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Am Ende konnte sich mit gerade einmal 2 Ringen Vorsprung Bernhard durchsetzen und sicherte sich den Titel.
Bei den Blank Herren konnten sich Walter und Mirko einen sehr guten 1. und 2. Platz sichern.
Die erfreulichste Nachricht des Tages kommt aber von der Jugend. Johanna und Andrea schossen 10er um 10er den Sieg unter sich aus und ließen die Konkurrenz weit hinter sich. Sebastian sicherte sich mit einem soliden Ergebnis den 3. Platz. Bei den Junioren konnte sich Tommy mit einem sehr guten Ergebnis und einem starken zweiten Durchgang durchsetzen. Unser jüngster Teilnehmer Tom zeigte solide Leistungen und könnte sich den Titel in der Klasse Schüler B sichern.
Mit Spannung werden nun die Zulassungsringzahlen für die Bayrische Meisterschaft vom 6. bis 8.7. in Olching erwartet, vielleicht ist ja noch die ein oder andere Überraschung dabei.

Als nächstes steht am kommenden Wochenende die Bayrische Meisterschaft Feldbogen an, wir wünschen allen Schützen vom PSV „alle ins Gold“.
Vereinsmeisterschaft WA
An der diesjährigen Vereinsmeisterschaft WA nahmen nur ca. 45 Mitglieder teil. Ein Grund für die niedrige Teilnahme durfte der Muttertag gewesen sein, sowie dass tagszuvor die Bezirk 3D und am Donnerstag davor die Bezirk Feld stattgefunden hat. Besonders freut es uns, dass wir einige unsere Einsteiger dazu motivieren konnten mitzumachen. Die größte Sorge bestand darin, nicht rechtzeitig fertig zu werden, da für Nachmittag Gewitter angekündigt waren. Aber soviel kann vorweg verraten werden, das Wetter hat ausgehalten. Bei sehr warmen, fast schon heißem Wetter schossen wir unsere beiden Wertungsdurchgänge. In der Pause gab es wieder beste Verpflegung vom Grill und dank der vielen mitgebrachten Kuchen-/Salatspenden eine große Auswahl. Bei den Ergebnissen gab es die gesamte Bandbreite von "Das ist mein Bestergebnis" über "gestern hab ich besser geschossen" oder "Im Training bin ich eigentlich besser" bis hin zu "So schlecht war ich noch nie" zu hören. Nach der Schmach von der Vereinsmeisterschaft Feldbogen konnte sich Tobias wieder das beste Recurveergebnis bei den Turnierschützen sichern. Der erste Test ist bestanden, weiter geht es auf der Bezirksmeisterschaft WA am 3.Juni in Germering. Ein herzlicher Dank geht an alle Organisatoren und natürlich an die Grillmeisterin.

Bezirksmeisterschaft 3D
Diese Jahr fand zum zweiten Mal eine Bezirksmeisterschaft 3D statt und der PSV war mit 19 Schützen vertreten. Bei besten Wetter war auf der Keltenschanze ein abwechslungsreicher und spannender Parcour zu bewältigen. Fast alle PSV-Schützen haben sich ein Plätzchen auf dem Stockerl erobert. Gerade unsere beiden Compounder Kristina und Stefan glänzten mit Ergebnissen weit über 400 Ringen. Wie letztes Jahr war es wieder ein wunderschönes Turnier, aber leider nur ein Zweikampf zwischen der BC Keltenschanze und dem PSV.

Bezirksmeisterschaft Feld
1,5 Wochen nach der Vereinsmeisterschaft stand der erste Freiluftwettkampf auf Bezirksebene an.Wie jedes Jahr fand die Bezirksmeisterschaft Feldbogen beim BC Keltenschanze statt. Insgesamt 22 Starter vom PSV waren pünktlich zu einschießen da, damit stellten wir in etwa die Hälfte aller Teilnehmer. Nach dem Einschießen und Begrüßung ging es bei deutlich wärmeren Temperaturen als bei der Vereinsmeisterschaft Feldbogen los mit der unbekannten Runde. Erste Ergebnisse aus der unbekannten Runde machten die Runde, diese versprachen tolle Gesamtergebnisse. Aber es muss zuerst die bekannte Runde gemeistert werden. Beide Runden waren wieder von Team rund um den Sportleiter aus der Keltenschanze abwechslungsreiche und spannend gestellt. Als alle Schusszettel abgegeben waren, ging es zügig zur Ergebnisbekanntgabe über. Insgesamt konnten 6 Bezirksmeistertitel, 8 Zweite Plätze und 4 Dritte Plätze belegen. Besonders möchte ich unsere Jugend hervorheben, welche fast alle (bis auf Junioren Recurve) Bezirksmeistertitel errungen hat. Wir sind gespannt wieviel zur bayerischen Meisterschaft nach Wirsberg fahren dürfen.

Vereinsmeisterschaft Feld
Traditionell findet am 1.Mai die Vereinsmeisterschaft Feldbogen auf dem PSV Gelände statt. Unsere Sportleitung hat sich dieses Jahr wieder einen sehr interessanten und auch kniffligen 12 Scheiben Parcour ausgedacht, wobei dieser zweimal durchlaufen wird.

Einmal mit unbekannten Entfernungen und einmal mit neuen bekannten Entfernungen. Der Einladung zur Vereinsmeisterschaft Feldbogen sind ca. 40 Mitglieder gefolgt. Besonders erfreulich ist, dass ca.die Hälfte der Teilnehmer aus der Jugend kamen. Bei doch etwas kälteren Temperaturen ging es mit dem unbekannten Durchgang los. Bei bester Verpflegung (Danke an den Grillmeister Bernhard) in der Mittagspause könnte sich über die Ergebnisse der ersten Runde ausgetauscht werden. Bei deutlich wärmeren Temperaturen ging es auf in die bekannte Runde. Nach dem gemeinsamen Abbau, ging es sofort zur Siegerehrung über. Alle Ergebnisse aufzuzählen wäre zu viel, aber es gab ein Novum. Tobias hat bei den Recurven, wie seit Jahren eigentlich üblich, nicht die Höchstringzahl geschossen. Dieser Titel geht an Laura. Kommt es zu einer Wachablösung? Die Vereinsmeisterschaft Feld diente für die meisten als Standortbestimmung und zur Qualifikation zur Bezirksmeisterschaft Feld. Ein herzlichen Dank geht an die super Organisation durch unsere Sportleitung.

Erfolgreiches Wochenende auf der Bayerischen Meisterschaft
Los ging es am Samstag Vormittag mit unseren Compoundschützen. Marinko konnte sich nach einem spannenden Wettkampf unter den besten Acht platzieren, leider fehlten am Ende 5 Ringe zur Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in Solingen.


Am Samstag Nachmittag waren unsere drei Schüler Andrea, Johanna und Sebastian am Start. Zum ersten Mal seit über 10 Jahren konnte sich eine Schülermannschaft vom PSV für die bayerische Meisterschaft qualifizieren. Für Andrea und Johanna war es die erste bayerische Meisterschaft in Hochbrück, Johanna schoss sogar ihr bestes Halbzeitergebnis ihrer bisher noch kurzen Turnierlaufbahn. Im Endergebnis konnten sich beide im Mittelfeld platzieren. Sebastians Wettkampf hatte Höhen und Tiefen, abschließend erreichte die Schülermannschaft die Plätze im Mittelfeld.







Am Sonntag Nachmittag ging es endlich auch für die beiden Teams in der Damen- und Herrenklasse Recurve los und hier war einiges geboten, aber alles der Reihe nach.
Vor Wettkampfbeginn war einigen die Nervosität anzumerken, nur Tobias war noch auf der Suche nach der Motivation für den heutigen Tag. Mit Beginn der ersten Wertungspfeile legte sich die Nervosität und die Motivation war zurück an der Schießlinie. In der Pause waren Sätze zu hören wie, "Ich hab den ersten gleich vorbeigeschossen", "Ich hab den letzten Pfeil vorbeigeschossen", "War kein schlechter Durchgang, hab keinen Roten geschossen" und "Ich muss im zweiten Durchgang 274 Ringe schießen, das sich mein Traum erfüllt". Auf ging es in den zweiten Durchgang und dem Ende des Wettkampfes entgegen. Christian hat bei seiner ersten bayerischen Meisterschaft viele Eindrücke gesammelt und auch ein wenig Lehrgeld gezahlt. Colin konnte sich durch einen deutlich besseren zweiten Durchgang noch steigern und einen Platz im Mittelfeld belegen.


Bei Tobias waren im zweiten Durchgang doch die ein oder andere Acht dabei, am Ende reichte es für den 8ten Platz. Die Herrenmannschaft belegt am Ende den 7ten Platz. Bei ihrer ersten bayerischen Meisterschaft konnte Deina das Ergebnis von der Bezirksmeisterschaft steigern und schrammte mit 499 Ringen ganz knapp an der magischen 500 Ringemarke vorbei. Für Evi verlief der Tag nicht wie geplant, am Ende belegte Evi einen Platz im Mittelfeld.
Manchmal gehen Träume nicht in Erfüllung, sondern werden noch übertroffen. Anstelle der geträumten 274 Ringe standen bei Laura nach dem zweiten Durchgang 279 Ringe auf dem Schusszettel. Somit konnte sich Laura bei ihrer ersten bayerischen Meisterschaft sensationell den zweiten Platz hinter Kathi Bauer erkämpfen.
Die PSV-Mannschaft war die einzige qualifizierte Damenmannschaft und somit bayerischer Meister.

Die klasse Ergebnisse von Laura und Tobias wurden mit der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft in Solingen belohnt.

23. Sankt Sebastian Turnier, Mainburg
Am 20. und 21. Januar 2018 wurde in Mainburg zum 23. Mal das Sankt Sebastian Hallenturnier der SG Schüsselhausen ausgetragen. Herbert Westermaier begleitete die Schützen wieder als Master of Ceremonies mit bekannter Eloquenz durch die beiden Turniertage.
Eine markante Besonderheit an diesem Hallenturnier ist die Enge hinter der Schießlinie. Gegenseitige Rücksichtnahme und eine gute Portion Gelassenheit von Seiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind hier gefragt, um mit den räumlichen Gegebenheiten zurechtzukommen. Mit Geduld und gutem Willen hat jeder die Möglichkeit, das geschickte Ein- und Ausparken seines Bogens ohne größere Zusammenstöße zu perfektionieren. Auch besteht ausreichend Gelegenheit, die Schützinnen und Schützen auf der eigenen Scheibe und den Nachbarscheiben viel, viel näher kennenzulernen.
Für die Schützinnen und Schützen des PSV verlief das Turnier sehr erfolgreich. Darum waren sie bei den abschließenden Siegerehrungen auch rege vertreten. Für die Frauen und Jugendlichen hält die SG Schüsselhausen Mainburg als Preise traditionell glaskunsthandwerkliche Objekte und Deko-Gegenstände bereit. Die Männer werden eher ‚pragmatisch’ geehrt: mit Werkzeug, Taschenlampen, Teekannen und anderen brauchbaren Dingen.
Der PSV München war – auch dank der hochmotivierten Jugendlichen – mit 15 Startern der teilnehmerstärkste Verein des diesjährigen Turniers. Dafür konnte Lukas als Vertreter des Vereins auch den ersten Glaskugelpokal aus den Händen das 3. Bürgermeisters Matthias Bendl entgegennehmen.
Auch folgende Schützinnen und Schützen durften die Hand des 3. Bürgermeisters schütteln, der nach eigenem Bekunden wegen der ausgezeichneten Verpflegung bei jedem Mainburger Bogenturnier 1 Kilogramm zunimmt:

1. Plätze
Tobias (Schützenklasse Rec)
Timy (Juniorenklasse Rec)
Sophie (Juniorenklasse Rec w)
Franzi (Jugendklasse Comp w)
2. Platz
Sebastian (Schülerklasse A Rec)
3. Plätze
Evi (Damenklasse Rec)
Andrea (Schülerklasse A Rec w)
Gabi (Damen-Masteklasse Rec w)
Mirko (Schützenklasse Blankbogen)
Johanna konnte in der Schülerklasse A w den vierten Platz erringen, Linus und Lukas kamen in der Jugendklasse auf die Plätze 5 und 6.

Auch die PSV-Mannschaften schnitten gut ab. So schafften es Andrea, Johanna und Sebastian in der Schülerklasse Recurve auf den zweiten Platz.
Tobi, der am Samstag spontan für die erkrankte Indien-Heimkehrerin Barbara eingesprungen war, legte mit 566 Ringen den Grundstein für den 3. Platz in der Offenen Klasse Recurve. Tobi, Evi und Christian blieben mit einer Gesamtringzahl von 1599 Ringe nur 18 Ringe hinter den ‚Abonnement’-Siegern des 1. MBC München.

Am wichtigsten aber war, dass alle Schützinnen und Schützen viel Spaß hatten. Besonders postitiv fiel der gute Zusammenhalt und die tolle Stimmung unter den Jugendlichen auf. So kann’s weitergehen! Alle ins Gold!

2. Wettkampftag Regionalliga
Nach der langen, aber zügigen Anreise nach Lohr am Main trafen wir hochmotiviert in der schönen Nägelseesporthalle ein. Nach den Einschießpfeilen starteten wir gegen Neumakrt in den Wettkampft und konnten nach langen und kanppen Kampf trotz einer Passe mit 59 Ringen (Tobias darf einen Kasten Bier spendieren !!! Er hat die 60 vermasselt :-)) ein Unentschieden erkämpfen. Gegen die aktuelle Spitzengruppe um Natternberg und Mittenwald konnten wir leider keinen Sieg erringen.
Das Match genen den Hausherrn KKS Sackenbach war immer knapp und spannend. Letztendlich gewannen wir 6:4.
Nach der Pause standen die Matches gegen unsere Tabellennachbarn an. Gegen den SV Pang stand es nach 5 Passen unentschiedne und wir haben uns die Punkte geteilt. Das Match gegen den BS Boxdorf könnten wir mit 6:2 für uns entscheiden. Im letzten Match kam es zum Münchner Derby gegen Trudering. Ein hochkarätiges Match auf Augenhöhe, leider hatten wir mit 4:6 das nachsehen.
Insgesamt könnten wir unser Tabellenposition festigen. Bis zum vierten Platz sind es nur vier Punkte Abstand, aber den Abstiegsrängen sind wir noch nicht entflohen.
Weiter geht es am 13.1. in Rosenheim.

Eggenfelden
Beim 35. Hallenturnier der Bogenschuetzen Eggenfelden 1983 war der PSV mit 5 Schützen angereist. Nach anderthalb Stunden Fahrt ins niederbayerische Rottal treffen wir schon auf dem Parkplatz die ersten bekannten Gesichter. Während in der Sporthalle noch der erste Durchgang des Wettkampfes läuft, gehen wir auf Orientierungssuche finden Apfelschorle, einen Tee, eine Wurstsemmel, ein Stück Kuchen und eine Schnitzelsemmel. Eine gute Versorgung mit Snacks und Getränken ist also gesichert.


Wir schaffen es, zwei Mannschaften zu melden. Die Recurve Mannschaft bestand aus Laura, Evi und Christian. Barbara und Bernhard konnten mit Unterstützung von Peter als drittem Schützeneine Compound Mannschaft melden.
Wir starten unsere Vorbereitung für den Wettkampf.
- Aufbau der Bögen.
- Aufwärmen und Ratschen, Pause, Ratschen und Aufwärmen.
- Dann kann der Wettkampf für uns starten.
Nach einem sehr konzentrierten Wettkampf konnten alle PSV-Schützen einen Platz auf dem Podium erkämpfen. In der letzten Passe hat sich Evi mit starken 550 Ringen und toller Nervenkontrolle den ersten Platz der Damenklasse erkämpft. Den ersten Platz in der Compound Damenmastersklasse konnte sich Barbara mit ebenfalls 550 Ringen sichern. In der Compound Herren Mastersklasse belegte Bernhard den dritten Platz.
Die Compound Mannschaft erreichte den 3. Platz. Im letzten Viertel des Wettkampfes zwischen 16 Mannschaften konnten sich die Recurver noch vom 5. auf den 3. Platz hochkämpfen. Juchu.
Wir danken dem gesamten Team des BS83 für ihr Hallenturnier und kommen sicherlich im nächsten Jahr gerne wieder.

Gaujugendtag des Schützengaus München-Neuhausen Altstadt
Am Sonntag 08.10.2017 fand der erste Gaujugendtag statt, organisiert durch unseren ersten Gaujugendleiter Alexander.

Bereits um 10 Uhr trafen wir uns beim SK Moosach. Nach einem kurzem Kennenlernen mit den Kugelschützen aus den anderen Vereinen wurden insgesamt 9 Mannschaften mit je zwei Bogenschützen und einem Kugelschützen gebildet. Anschließend begann, nach einer kurzen Einweisung am Luftgewehr, der Wettkampf.
Jeder Schützte hatte die Möglichkeit 15 Wertungsschuss für sein Team abzugeben. Gerade die Feinfühligkeit des Abzuges, die nötige Präzision und Geduld überraschten einige unserer Teilnehmer. Den Abschluß des ersten Teils bildete das gemeinsamen Mittagessen im Schützenheim des Schützenkranz Moosach.
Anschließend ging es zum PSV zum Bogenschießen. Nach einer gemeinsamer Einweisung startete hier Teil 2 des Wettkampfes. Hier unterstützten sich die Teams auch untereinander, so betreuten die Bogenschützen die Kugelschützen bei jeden Pfeil. Nach weiteren 15 Wertungsschuss war auch der Gaujugendtag nach einer kurzen Siegerehrung rum.
Wir danken allen Organisatoren, fleißigen Helfern und den Vereinen für den klasse Gaujugendtag und freuen uns auf die Fortsetzung im nächsten Jahr.

Langes Wochenende der Bezirksmeisterschaften
Dieses Jahr fanden die Bezirksmeisterschaft Feld, 3D und WA720 alle am langen Wochenende rund um Christi Himmelfahrt statt.
Begonnen haben wir mit der Bezirksmeisterschaft Feld auf der BC Keltenschanze an Christi Himmelfahrt. Der 12 Scheibenparcour, welcher zwei mal durchlaufen wurde, war dieses Jahr wieder wunderschön ins Gelände eingebettet und sehr fair gestellt.
Nach einem Schauer in der Nacht nahmen über 20 Schützen vom PSV München bei besten Wetter teil, was auch die Mücken freute.
In der Schülerklasse Blankbogen konnte Leon das PSV interne Duell gegen Benedikt gewinnen. Bei den Blankbogen Herren wurde Mirko Vizemeister und Nick Dritter. Auch Monika konnte sich den Dritten Platz in der Damenklasse Blankbogen sichern. Bei ihrer ersten Bezirksmeisterschaft konnte sich Kristina mit dem Compoundbogen den Titel sichern. Stefan erreichte bei den Herren Compound den Dritten Platz. In der Altersklasse Recurve machte Erwin mit einem Vorsprung 15 Ringen auf Stefan einen Doppelsieg für den PSV München perfekt. Das Geschwisterduell in der Jugendklasse konnte Lukas mit 40 Ringen Vorsprung auf Sophie gewinnen. In der Schülerklasse Recurve war es richtig spannende. Johanna und Sebastian schossen beide 263 Ringe, mit einem fünfer mehr konnte sich Johanne den zweiten Platz vor Sebastian sichern. In der Damenklasse Recurver ging der Dritte Platz an Evi. Auf der bekannten Runde schaffte es Tobias in der Schützenklasse Recurve noch die 11 Ringe Rückstand aus der unbekannten Runde in 5 Ringe Vorsprung umzuwandeln und sicherte sich dadurch den Bezirksmeistertitel.

Am Samstag trafen sich die 3D-Schützen zur ersten offiziellen Bezirksmeisterschaft 3D ebenfalls auf der Keltenschanzen. Bei deutlich wärmeren Temperaturen als am Donnerstag, was den Mücken leider nicht recht war, startet eine insgesamt kleinere Gruppe in den Parcour mit 24 Tieren. Diese wurden nach dem WA-Regelement mit zwei Pfeilen pro Tier beschossen. Aufgrund der leider geringen Teilnehmerzahlen schafften es alle PSV-Schützen aufs Treppchen. Wir hoffen auf eine regere Teilnahme nächstes Jahr.

Bei der Bezirksmeisterschaft WA720 am Sonntag in Ismaning trat dieses Jahr wieder der Fall ein, dass es mehr Anmeldungen gab als Platz war. Hierdurch wurden vorab Qualifikationsringzahlen erhoben und zwei PSVLer durften nicht mitkommen.
Das Gelände war wie immer bestens gerichtet und das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite. Bei teilweise sehr heißen Temperaturen und absoluter Windstille sind die 72 Wertungspfeile von allen knapp über 20 Teilnehmern vom PSV mit Bravur gemeistert worden.
Bei den Blankbogen konnte ein gesamter Medaillensatz durch Benedikt (1.Platz Schüler), Monika (2. Platz Damen) und Nick (3.Platz Herren) gewonnen worden. In der Altersklasse Compound erreichte Bernhard mit vier Ringen Vorsprung auf Michael den zweiten Platz. Mit einem Ring Rückstand in der Schützenklasse Compound konnte sich Sebastian den Vizemeistertitel sichern. Die Compound-Mannschaft auf Sebastian, Bernhard und Michael belegte den zweiten Platz.
Bei den Schülern A weiblich konnte Johanna ihr Vereinsmeisterschaftsergebnis um 90 Ringe steigern und erreichte den Dritten Platz. Sebastian konnte in der Schülerklasse A männlich einen Rückstand 9 Ringen im zweiten Durchgang aufholen und sich den Vizemeistertitel sichern. Auch die Schülermannschaft auf Johanna, Andrea und Sebastian konnte sich den 2 Platz sicheren. Den Vorsprung von 8 Ringen konnte Erika in der Damenklasse Recurve im zweiten Durchgang verteidigen und sicherte sich so den ersten Platz. Die Damenmannschaft Recurve mit Erika, Evi und Laura errang souverän den Bezirksmeistertitel.
Zur Halbzeit lagen Tobias und Igor vom 1.MBC mit dem Recurve noch Ringgleich auf den ersten beiden Plätzen. Durch eine sehr guten zweiten Durchgang wurde Tobias mit 19 Ringen Vorsprung Bezirksmeister. Der Herrenmannschaft Recurve aus Tobias, Axel und Colin fehlten am Ende 5 Ringe auf den ersten Platz.

Wir bedanken uns bei den beiden ausrichtenden Vereinen für die super organisierten Bezirksmeisterschaften und drücken die Daumen, dass viele Schützen vom PSV die Qualifikation zur bayerischen Meisterschaft erreichen.

Deutsche Meisterschaft Halle 2017

Der Höhepunkt der diesjährigen Hallensaison bei den Bogensportlern, die Deutsche Meisterschaft, fand in Hof statt. 
Und man konnte feststellen: die Begeisterung für den Bogensport wächst weiterhin. Rund 500 Zuschauer sorgten in der Freiheitshalle für eine phantastische Stimmung bei anspruchsvoller Kulisse.
dm halle 2017-1


Vom PSV konnten sich fünf Schützen für den Wettkampf der Besten Bogenschützen Deutschlands qualifizieren, soviele wie schon lange nicht mehr!
Die drei Compounder Marinko, Sebastian und Stani traten am Freitag ihren Wettkampf an und konnten sich mit soliden Ergebnissen behaupten. Mit der Mannschaftswertung belegten sie den sechsten Platz.
Unsere beiden Recurveschützen Tobias und Tommy waren am Samstag an der Reihe. Angefeuert von sechs PSV-Schlachtenbummlern kämpften sie sich durch Höhen und Tiefen des Wettkampfs und belegten gute Plätze im Mittelfeld.
Den Abschluss der Titelkämpfe bildeten packende Finale in der Damen- und Herrenklasse bei dieser toll organisierten DM.

 

Wir gratulieren den Teilnehmern zu ihrem erfolgreichen Abschluss der Hallensaison!


Unsere Mannschaft mit Fan-Unterstützung
Ade zweite Bundesliga!

Unsere Sieges- und Aufstiegsserie hat ein Ende.
Nach vier hart umkämpften Wettkampftagen landeten wir auf dem achten Platz der Tabelle und kehren nun zurück in die Regionalliga Süd.
Gegen die beiden Aufsteiger SG Freiburg und SGi Ditzingen konnten wir zwei von drei Unentschieden verbuchen, doch das reichte leider nicht für den Klassenerhalt.
Wir bedanken uns bei unseren mitgereisten Fans und bei den Daumendrückern für die Unterstützung und greifen nächste Saison mit neuen Erfahrungen und frischem Schwung wieder an.